Startseite

Startseite




Schulbibliothek Einrichtungen Schulbibliothektag Schulbibliothek Grundschule Schulbibliothek aufbauen Lernen und Hausaufgabenhilfe Impressum

Schulbibliothek Informationen

Die Schulbibliothek ist heutzutage zu einem wichtigen Lern- und Kommunikationsort geworden, der sowohl von Schülern als auch von Lehrern gleichermaßen genutzt wird. Denn eine Schulbibliothek stellt den Schülern oder auch den Lehrkräften Informationen zur Verfügung, die zur Gestaltung des Unterrichtes oder zur Nacharbeit von vermittelten Lehrinhalten benötigt werden. Um sich auf den Unterricht vorzubereiten, haben die Schüler die Möglichkeit, sich gedruckter und elektronischer Medien zu bedienen, deren Nutzung und deren Handhabung durch die Schulbibliothek nachhaltig unterstützt wird. Eine Schulbibliothek verfügt über einen planmäßig aufgebauten und inhaltlich erschlossenen Medienbestand, der entsprechend der jeweiligen Schulart und den individuellen Besonderheiten der Schule aufgebaut wurde. Eine gut ausgestattete Schulbibliothek birgt daher vielfältige Möglichkeiten, fachrelevante Informationen einzuholen, Hausaufgaben zu erledigen oder sich auf Klausuren vorzubereiten.
Grundsätzlich erfüllen Schulbibliotheken an allen Schulen vergleichbare Aufgaben, die jedoch je nach Schwerpunkt unterschiedlich ausfallen können. In erster Linie wird durch die Schulbibliothek die Entwicklung neuer Unterrichtsformen unterstützt und gefördert. Darüber hinaus kann eine Schulbibliothek dazu beitragen, dass der Lernstoff beziehungsweise die Lernmethode mit neuen Medien verknüpft und die Schüler an den Umgang mit neuen Medien herangeführt werden. Eine Schulbibliothek hat aber auch eine soziale Funktion, da sie zu einem guten Schulklima beiträgt und das Gemeinschafts- bzw. Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt.
Eine der wichtigsten Aufgaben einer Schulbibliothek besteht jedoch in der Arbeit mit den eigenen Beständen sowie deren Integration in den Schulalltag. Durch eine intensive Zusammenarbeit von Bibliothekaren und Lehrern wird dabei das Ziel verfolgt, die Schüler mit den Medien vertraut zu machen und zu selbst bestimmtem Lernen zu befähigen. Der Übergang vom organisierten Lernen zum selbständigen Lernen erfolgt dabei schrittweise. Die Festlegung der Vorgehensweise sowie der einzelnen Lernschritte sollten stets in Zusammenarbeit mit der Schule erfolgen, damit sie mit den schuleigenen Fachcurricula übereinstimmen.
Die zweite, nicht weniger wichtige Aufgabe einer Schulbibliothek besteht darin, den Schülern weitere, für sie nutzbare Bibliothekstypen aufzuzeigen, sodass die Schüler nicht nur während ihrer Schulzeit, sondern auch auf weiteren Bildungswegen Bibliotheken für sich nutzen können.
Hinsichtlich der Verhaltensregeln unterscheidet sich eine Schulbibliothek kaum von einer Stadt-, Universitäts- oder Landesbibliothek, wobei die Benutzerordnung maßgeblich durch die Schule bestimmt wird. Zu den wichtigsten Regeln zählen das generelle Rauchverbot und eine angemessene Lautstärke. Im Allgemeinen dürfen keine Taschen in die Lesesäle oder Arbeitsräume mitgenommen werden. Das Gleiche gilt auch für den Schulrucksack, Schulranzen oder Turnbeutel. Diese können in den eigens dafür vorgesehenen Spinden untergebracht werden, wo sie für die Dauer des Aufenthaltes in der Bibliothek eingeschlossen werden können.